Betreiber stellt Pläne für Lautaer Unterkunft vor

Mitte April sollen die ersten Flüchtlinge ins BuDZ-Gebäude in Lauta einziehen. Bis dahin will der neue Betreiber Pro Shelter aus Berlin das Personal für die neue Unterkunft gefunden haben. Bis zu 120 Asylbewerber finden in dem Gebäude am Südpförtner insgesamt Platz.  Obwohl bereits die dritte Einwohnerversammlung im Laubuscher Kulturhaus zur künftigen Asylbewerberunterkunft in Lauta stattfand, war das Interesse am Mittwochabend ungebrochen hoch. weiter lesen hier

_______________________________________________________________