Meldungen - Achiv


„Wir machen weiter!“

Von Anfang an war es unser Ziel, dass sich unser Bündnis sowohl für bedürftige Bürger/-innen der Stadt Lauta und den Ortsteilen als auch für Flüchtlinge einsetzen wird. Dieses Versprechen halten wir, auch nachdem bekannt wurde, dass keine Flüchtlinge nach Lauta kommen werden!

Wir bitten an dieser Stelle um Ihre Geduld und Ihr Verständnis, da wir uns erst neu organisieren müssen und es dementsprechend noch etwas Zeit in Anspruch nehmen wird bis wir über unsere neuen konkreten Bündnisinhalte informieren können.

In diesem Sinne: Wir sind Menschen und wollen auch weiterhin für Menschen da sein.

Herzlichst, die Mitglieder/-innen des Bündnis Lauta „Menschen für Menschen“

 

____________________________________________________________________________________________

Pläne für Lautaer Flüchtlingsheim gestoppt

Lauta Die Pläne für das ursprünglich geplante Flüchtlingsheim in Lauta werden nicht umgesetzt. Das teilt der Landkreis Bautzen am Donnerstag mit. Damit werden in das BuDZ-Gebäude keine Asylbewerber einziehen.

Weil die Bauarbeiten an dem Gebäude nicht fristgemäß fertiggestellt werden können, habe der Landkreis den Vertrag mit Eric Schär über die Betreibung und Anmietung der Unterkunft gekündigt, erklärt die Pressestelle des Landkreises. ... weiter lesen hier

__________________________________________________________________________

Das Bündnis Lauta „Menschen für Menschen“ sagt DANKE :-)

Das Bündnis Lauta „Menschen für Menschen“ bedankt sich recht herzlich bei allen, die am ökumenischen Gottesdienst an den Osterfeiertagen teilgenommen und unserem Bündnis bzw. unserer Arbeit eine Spende haben zukommen lassen.

 

Über die riesige Anteilnahme haben wir uns sehr gefreut!

 

mehr lesen

Die „Hoch vom Sofa“ -Initiative

Hoch vom Sofa ist ein Projekt, welches Teenagern die Chance bietet eigene Ideen und Projekte durchzusetzen. Auch die Jugendlichen unserer Stadt Lauta haben sich damit beschäftigt und am 19.03.2016 ihre Idee in Dresden vorgestellt.
Geplant sind ein Gemeinschaftsraum für Flüchtlinge, ein Spieleabend und ein Ausflug nach Dresden in ein Kunstmuseum. Hierzu sind natürlich auch alle interessierten Bürger/-innen aus Lauta und den Ortsteilen eingeladen. Ziel ist es, Flüchtlingen und Bürgern die Angst sowie Vorurteile zu nehmen und natürlich eine schöne Zeit gemeinsam zu erleben.

mehr lesen

Betreiber stellt Pläne für Lautaer Unterkunft vor

Mitte April sollen die ersten Flüchtlinge ins BuDZ-Gebäude in Lauta einziehen. Bis dahin will der neue Betreiber Pro Shelter aus Berlin das Personal für die neue Unterkunft gefunden haben. Bis zu 120 Asylbewerber finden in dem Gebäude am Südpförtner insgesamt Platz.  Obwohl bereits die dritte Einwohnerversammlung im Laubuscher Kulturhaus zur künftigen Asylbewerberunterkunft in Lauta stattfand, war das Interesse am Mittwochabend ungebrochen hoch. weiter lesen hier

_______________________________________________________________

 

Brandspuren an zukünftigem Asylbewerberheim

Lauta, Industriegebiet
17.03.2016, gegen 09:20 Uhr polizeilich bekannt

 

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte in Lauta Feuer an einem Gebäude entfacht, welches zukünftig zur Unterkunft von Asylsuchenden dienen soll. Offenbar wurde im Erdgeschoss des Hauses versucht, zwei Fensterrahmen in Brand zu setzen. Die Flammen erloschen augenscheinlich von selbst, ohne größeren Schaden anzurichten. Die Tat fiel am Vormittag einem Zeugen auf, der die Polizei informierte.

mehr lesen

Spendenausgabe wegen Raumproblem verschoben

Wie ursprünglich geplant ist die Spendenausgabe ab dem 01.04.2016 wegen des prekären Raumproblems im BuDZ nicht möglich und auf unbestimmte Zeit verschoben. Sobald uns neue Informationen vorliegen, werden wir die Bürger von Lauta darüber informieren.

Die Spendenannahme findet aber weiterhin jeden Donnerstag in der Zeit von 16.00-17.30 Uhr im BuDZ statt.

___________________________________________________________________________

Asylunterkunft in Lauta ist heutiges Thema

Bei der heutigen Einwohnerversammlung wird das Betreiberkonzept für die Flüchtlingsunterkunft in Lauta im ehemaligen BuDZ-Gebäude ab 18 Uhr im großen Saal des Kulturhauses in Laubusch vorgestellt. Mindestens 120 Menschen werden dort voraussichtlich ab April einziehen. Ein Vertreter der Polizeidirektion Görlitz wird zu Sicherheitsfragen Stellung nehmen. Zudem werden Vertreter ..... weiter lesen hier

__________________________________________________________________________________

Lautaer Bündnis sammelt Spenden

Das lokale Bündnis "Menschen für Menschen" in Lauta, das sich im Dezember des vergangenen Jahres gegründet hat, steht mittlerweile auf festen Füßen. Inzwischen beteiligen sich 22 Helfer. Sie wollen Flüchtlinge, aber auch bedürftige Lautaer Bürger unterstützen. Momentan sammeln die Mitstreiter des Lautaer Bündnisses jeweils donnerstags Spenden ein: Geschirr, Kleidungsstücke, Spielzeug und Bettwäsche werden abgegeben. Ab April, wenn die ersten Flüchtlinge in der neuen Unterkunft im derzeit im Umbau befindlichen ehemaligen Büro- und Dienstleistungszentrum angekommen sind, sollen diese Spenden an die Flüchtlinge, aber auch an bedürftige Lautaer ausgeben werden. "Was fehlt weiter lesen hier

____________________________________________________________________________________

Terminhinweis: 16. März 2016 Einwohnerversammlung der Stadt Lauta

Am Mittwoch, dem 16. März 2016 ab 18:00 Uhr, findet im großen Saal des Kulturhauses Laubusch die nächste Einwohnerversammlung in Lauta statt. Thema ist das Betreiberkonzept für die Flüchtlingsunterkunft Lauta (BuDZ-Gebäude) und Sicherheitsfragen. Der Bürgermeister Frank Lehmann und die Mitglieder des Stadtrates laden dazu ein.

Hier das offizielle Einladungsschreiben (Quelle: www.lauta.de):

mehr lesen

Pro Shelter ist neuer Betreiber in Lauta

Wie Lautas Bürgermeister Frank Lehmann bei der Stadtratssitzung informiert, handele es sich bei dem neuen Betreiber der Flüchtlingsunterkunft in Lauta um die Gesellschaft Pro Shelter. Die Gesellschaft legt den Fokus bei der Betreibung von Flüchtlingsunterkünften auf die soziale Betreuung sowie Integration und kann nach eigenen Angaben eine langjährige Erfahrung vorweisen. Pro Shelter >>> Mehr

__________________________________________________________________________________

Gerüchte über Flüchtlinge - "Hoaxmap" listet rund 240 Falschmeldungen auf

Gerüchte gibt es genug, wenn es um Flüchtlinge geht: Im Internet verbreiten sich immer wieder Meldungen über Diebstähle, über Mord und Vergewaltigung. Und immer wieder stellt sich raus, dass da nichts dran war. Wie verbreitet solche Märchen sind, zeigt jetzt eine Karte im Internet. Hoaxmap, Neues aus der Gerüchteküche - so nennt sich die Seite. Hoax ist das englische Wort für Scherz oder Schwindel. Es bezeichnet aber auch Falschmeldungen. Fast 240 davon zeigt die Karte im Internet >>> Mehr

_____________________________________________________________________________________

„Nichts schönreden, nichts aufblasen“

„Nichts schönreden, nichts aufblasen“ Sachsens Ausländerbeauftragter ist für Ehrlichkeit bei der Information über Delikte von Flüchtlingen.  Herr Mackenroth, die Polizeidirektion Dresden führt eine nichtöffentliche Statistik zu Vergehen von Asylbewerbern. Sie meldet diese Fälle täglich ans Innenministerium, aber nicht der Öffentlichkeit. Traut die Polizei der Öffentlichkeit nicht zu, mit diesen Fakten umgehen zu können? Es ist nicht meine Aufgabe, die Kommunikation der Polizei zu >>> weiter lesen

______________________________________________________________________________________

Bündnis Lauta „Menschen für Menschen“ nimmt an „HelferHerzen – Der dm-Preis für Engagement 2016“ teil

Unser Bündnis Lauta „Menschen für Menschen“ hat sich für die HelferHerzen-Initiative der Drogeriekette dm beworben. 2014 wurden erstmals Ehrenamtliche mit einem Preis ausgezeichnet: „HelferHerzen will bewusst machen, wie wichtig und wertvoll der freiwillige Einsatz engagierter Menschen ist.“ (Quelle: www.helferherzen.de). Auf Grund der großen Resonanz werden auch 2016 wieder rund 1000 Auszeichnungen vergeben, die mit einem Preisgeld von je 1000€ verknüpft sind. Aktuell haben sich bereits über 2200 Ehrenamtliche für die Initiative in diesem Jahr angemeldet. Im Sommer 2016 werden durch eine regionale Jury die ersten Preisträger ermittelt.

mehr lesen

Reinhard Moog im Gespräch mit Elsterwelle

Voraussichtlich im April sollen in Lauta die ersten Asylbewerber in das, bis dahin umgebaute Büro- und Dienstleistungszentrum, einziehen. Bereits nach der ersten Bürgerversammlung zum Thema hat sich eine Gruppe engagierter Einwohner zusammengetan und das „Bündnis Lauta - Menschen für Menschen“ ins Leben gerufen, um Hilfe anzubieten. Dazu benötigt man nun aber Spenden. Video hier
_________________________________________

Publikation: Asyl im Landkreis Bautzen, Fragen und Antworten

Die Publikation des Landratsamtes Bautzen (Stand Januar 2016)  gibt es als pdf-Datei hier

_______________________________________________________________________________________

 

Bundesregierung | Fragen und Antworten: Flucht, Migration, Integration

Fragen zum Thema "Was muss ich über Flüchtlinge wissen?"
Fragen zum Thema "Was bekommen Flüchtlinge?"
Fragen zum Thema "Was tut die Bundesregierung?"
Fragen zum Thema "Was kann ich selbst tun?"

>>> direkt zur Infoseite der Bundesregierung

____________________________________________________________________________________

 

Publikationen, Faltblätter und Broschüren des Sächsischen Ausländerbeauftragten

Die Publikationen des Sächsischen Ausländerbeauftragten werden an alle Bürger und Gruppen grundsätzlich kostenfrei verschickt. Der kostenlose Versand der aufgeführten Publikationen erfolgt an alle interessierten Einzelpersonen, an Mittler und Träger politischer Bildung (Schulen, Universitäten, Bildungseinrichtungen) sowie an öffentliche Einrichtungen (Bibliotheken, Behörden) in Deutschland. Einzelpersonen erhalten bis zu drei Exemplare jeder Publikation. Die Liste mit Bestellmöglichkeit gibt es hier

____________________________________________________________________________________

„An vielen Gerüchten ist nichts dran“

Der Görlitzer Polizeipräsident Conny Stiehl über seine Informationspolitik, Kriminalität bei Asylbewerbern und die Bedeutung des Notrufes 110. Der Skandal um die Silvesternacht in Köln hat eine Frage ins Zentrum öffentlicher Debatten gerückt: Gibt die Polizei politisch gefärbte und geschönte Informationen heraus? Der Präsident der Polizeidirektion Görlitz, die die beiden Landkreise Bautzen und Görlitz umfasst, widerspricht entschieden.  Herr Stiehl, in Köln >>> Mehr
__________________________________________________

 

Betreiber für Asylheim in Lauta gesucht

Lauta Objekteigentümer Eric Schär will sich als Betreiber der geplanten Flüchtlingsunterkunft in Lauta zurückziehen. Das betonte Lautas Bürgermeister Frank Lehmann am Rande des Unternehmertreffs in Laubusch. Lehmann sagte, Schär wolle sich weiterhin ganz und gar auf seine Physiotherapie sowie den Rehasport konzentrieren, die voraussichtlich im März in das EKZ >>> Mehr

__________________________________________________

Fakten zur Asylpolitik - Kurz und bündig | Januar 2016

In einem Faktenpapier hat der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration die wichtigsten Informationen und Zahlen zur Asylpolitik in Deutschland und auf EU-Ebene zusammengestellt. Darin werden Strukturdaten, Asylverfahren und -leistungen sowie Regelungen im Bildungsbereich und für die Erwerbstätigkeit dargestellt.
Als Pdf-Datei hier

___________________________________________________________________

Politisch Verfolgte genießen Asyl

Nach Artikel 16a des Grundgesetzes (GG) der Bundesrepublik Deutschland genießen politisch Verfolgte Asyl.

Das Asylrecht wird in Deutschland nicht nur - wie in vielen anderen Staaten - auf Grund der völkerrechtlichen Verpflichtung aus der Genfer Flüchtlingskonvention (GFK) von 1951 gewährt, sondern hat als Grundrecht Verfassungsrang. Es ist das einzige Grundrecht, das nur Ausländern zusteht.

Politisch ist eine Verfolgung dann, wenn sie dem Einzelnen in Anknüpfung an seine politische Überzeugung, seine religiöse Grundentscheidung oder an für ihn unverfügbare Merkmale, die sein Anderssein prägen, gezielt Menschenrechtsverletzungen zufügt, die ihn ihrer Intensität nach aus der übergreifenden Friedensordnung der staatlichen Einheit ausgrenzen. Das Asylrecht dient dem Schutz der Menschenwürde >>> Mehr

_______________________________________________________________________________

Lautaer Stadträte geben grünes Licht für Asylunterkunft

Die Lautaer Stadträte haben am Montagabend mehrheitlich für den Umbau des ehemaligen Büro- und Dienstleistungszentrums (BuDZ) zu einer Flüchtlingsunterkunft grünes Licht bei drei Gegenstimmen und einer Enthaltung gegeben. Nun geht der Antrag und das gemeindliche Einvernehmen der Stadt zur Bauaufsichtsbehörde ins Landratsamt Bautzen, dort wird über das endgültige Baurecht entschieden.
Laut dem Bauantrag von Objekteigentümer >>> Mehr

_____________________________________________________

Zwischen Zweiflern und Integrationswilligen

Versammlung in Lauta sucht nach Konzept für Flüchtlingseinbezug - Voraussichtlich im April 2016 werden 120 Flüchtlinge nach Lauta kommen. Ein klares Konzept zur Integration von Asylsuchenden hat die Stadt noch nicht. Eine Einwohnerversammlung am vergangenen Dienstagabend gewährte aber Einblicke in die Möglichkeiten von Integration. Das Interesse an der Veranstaltung ist verhaltener als bei der ersten Einwohnerversammlung Ende August: Rund 150 Menschen >>> Mehr

______________________________________________________________

Hitzige Debatte um Lautas Asylunterkunft

Etwa 450 Bürger folgen der Einladung ins Laubuscher Kulturhaus / Ab 2016 werden 120 Flüchtlinge untergebracht. Ab 2016 soll Lauta bis zu 120 Flüchtlinge aufnehmen. Diese könnten im einstigen Büro- und Dienstleistungszentrum (BuDZ) im Industriegebiet untergebracht werden. Am Montagabend stellten sich verantwortliche Vertreter des Landkreises sowie der sächsische Ausländerbeauftragte gemeinsam mit dem Bürgermeister >>> Mehr

_____________________________________________________

Offene Atmosphäre, kritischer Respekt – Lauta diskutiert zum Thema Asyl

Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Lauta, der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, dem Landratsamt Bautzen, der Polizeidirektion der Görlitz und dem Sächsischen Ausländerbeauftragten
>>> Mehr

Lauta wird auf die Aufnahme von Flüchtlingen eingestimmt

Ein in Privatbesitz befindliches Gebäude in der Kernstadt wird vom Landratsamt untersucht. Noch ist aber nichts entschieden. In Hoyerswerda und Bernsdorf sind bereits seit geraumer Zeit Asylbewerber untergebracht. Um die 200 Menschen leben in Hoyerswerda, etwa 70 in Bernsdorf. Aktuell prüft der Landkreis Bautzen, ob auch eine Unterbringung in Lauta möglich ist. >>> Mehr

___________________________________________